Freitag, 7. August 2009

Send me an Angel III

„Das verleihen von Schutzengeln ist laut gesetzlicher Bestimmung strengstens verboten.“, Steve sah erst Gio und dann Stefanie an. „Dir entgeht was.“, zwinkerte Stefanie verführerisch und leckte sich über die Lippen. Doch Steve ging nicht darauf ein, denn er wusste nicht was die junge Frau von ihm wollte. Immerhin war er nie lange genug auf der Erde gewesen um zu flirten oder einer Frau näher zu kommen. „Ich bin dann mal eben kopieren.“, Stefanie schien enttäuscht. „Was war das denn? Man die steht auf dich.“, Gio schlug Steve leicht auf die Schulter. „Was tut sie?“, Steve sah ihn verwirrt an. „Ach vergiss es.“, lachte Gio. Und machte sich an die Arbeit. Steve setzte sich auf einen Stuhl und sah Gio die ganze Zeit zu. „Du machst mich wuschig. Such dir ne Beschäftigung.“, grummelte Gio nachdem Steve ihn davor gerettet hatte sich zweimal mit einem Blatt Papier in den Finger zu schneiden und einmal davor sich einen Briefbeschwerer auf den Fuß fallen zu lassen. „Aber…aber…“, stammelte Steve. „Keine Widerrede. Raus hier!“, grummelte Gio über einen Aktenberg gebeugt und Steve böse ansehend. „Ich bin ja schon weg.“, murmelte Steve und ging aus dem Raum. „Na du was guckst du so bedröppelt?“, Steffi stand in der kleinen Teeküche und trank einen Kaffee. „Ich soll mir eine Beschäftigung suchen, hat Gio gesagt.“, murmelt Steve bedrückt. „Ach guck doch nicht so.“, Steffi ging näher auf ihn zu und spielte mit Steves Krawatte. Steve wurde nervös. Es gefiel ihm wenn diese Frau so mit ihm sprach und ihm Nahe war, auch wenn es ihn mehr als nur nervös machte. „Hast du denn eine Beschäftigung?“, fragte Steffi und strich über Steves Brust. „Ich bin Schutzengel.“, antwortete Steve stolz. „Und hat der Herr Schutzengel eine Freundin?“, Stefanie drückte ihm einen Kaffee in die Hand. „Was ist das?“, fragte Steve und sah in den Becher. „Kaffee!“, sagte Steffi als wäre es das normalste von der Welt. „Und was soll ich damit?“, Steve sah weiter in den Becher. „Wie wäre es mit trinken?“, Stefanie sah Steve an als würde sie ihn für total verwirrt halten. Steve nahm einen Schluck und trank dann den ganzen Becher leer. „Ist das nicht zu heiß?“, fragte Stefanie und sah Steve mit großen Augen an. „Wir Engel haben kein Wärme und Kälte empfinden. Wir können auch keinen Schmerz fühlen.“, erklärte Steve. „Und was ist mit Liebe? Kannst du so was fühlen?“, Stefanie sah ihn fragend und interessiert an. „Was ist liebe?“, fragte Steve und wurde neugierig. „Warst du noch nie verliebt? So mit Schmetterlingen und so?“, Stefanie war erstaunt. „Nein nie.“, sagte Steve als wäre das das normalste von der Welt.

Kommentare:

  1. Ich find die Dialoge so genial *lach* Mit dem Kaffee.. das is herrlich, da kann man sich Steve so richtig vorstellen :D:D

    Ich will immernoch mehr *gierjammerlappen-like guckt* :D

    AntwortenLöschen
  2. ui ein neuer teil *auf und ab hüpft* und wieder so wenig *grummelt* ich geh das flux petzten und dann peitscht er dich aus du stück! *fies kichert* aber ich find den teil trotzdem schön auch wenn ich gespannt bin wies weiter geht... wird die steffi dem steve etwa zeigen was liebe ist? *grinst*

    AntwortenLöschen
  3. Du schreibst unglaublich toll. Bitte bitte mehr!

    AntwortenLöschen